Phosphatzementfüllung permanent?

Hallo liebe Zahnärzte, ich habe heute einen demineralisierten Zahn behandelt bekommen, nachdem ich mich lange überwinden musste, zum Zahnarzt zu gehen, weil ich ein echter Angsthase in diesem Punkt bin. Nun wurde gebohrt, ein Nerv entfernt und eine Phosphatzementfüllung verwendet. Hat etwas geschmerzt, musste ich aber durch, um die Zahnschmerzen loszuwerden. Nun bin ich vorerst schmerzfrei und froh darüber. Jedoch soll im Januar Schritt zwei (Wurzelkanalbehandlung) stattfinden und ich würde mich aktuell nicht trauen, hinzugehen. Ist das wirklich notwendig, wo ich doch jetzt schmerzfrei bin oder ist das eher Zusatzsicherheit oder gar Geldmache? 18,10€ werden mir dabei zusätzlich berechnet. Ich danke für die Hilfe!

Frage vom: 2016-12-15 02:22:31 | 2386 | 1234

Antworten (5):

Hallo lieber Patient. Selbstverständlich ist die Weiterbehandlung notwendig. Die begonnenen Wurzelbehandlung muss abgeschlossen werden. Herzliche Grüsse aus Heidelberg.

Antwort vom: 2016-12-15 02:29:36

Dr. Christine Schröder M.A. Heidelberg
Heidelberg

mein Helfer mit Herz

Sind Sie sich zu 100% sicher? Ich möchte natürlich nicht meine Gesundheit gefährden, möchte mich aber auch nicht einer Tortur aussetzen, wenn es nicht wirklich nötig wäre.

Antwort vom: 2016-12-15 02:33:51

Ich bin sicher ! Eine Phosphatzementfükkung ist übigens auch keine definitive Füllung.

Antwort vom: 2016-12-15 07:21:58

Dr. Christine Schröder M.A. Heidelberg
Heidelberg

mein Helfer mit Herz

Machen Sie bitte nicht weiter mit der systematischen Selbstzerstörung!!! Ein entfernter Nerv hintzerlässt einen Hohlraum und Bakterien. Viel besser: mal alles gründlich in Ordnung bringen lassen und die Karies entfernen (demineralisiert ist ein netter Ausdruck für Zahnfäule) und vor allem Zahn reinigung damit Sie zu Hause besser pflegen können. Dann brauchen Sie ach keine Angst mehr haben!!!

Antwort vom: 2016-12-15 10:55:09

ZAHNSCHÖN AM MÜHLENBERG CARMEN K. EMMERICH ZAHNÄRZTIN
Bergisch Gladbach

mein Helfer mit Herz

Hallo, der Zahn muß auf jeden Fall weiter behandelt werden.

Antwort vom: 2016-12-15 11:33:09

Herr Günter Friedrich Kaiser
Münster

mein Helfer mit Herz