Zahnprovisorium & Heilungsprozess nach Zahnextraktion

Hallo. Mir wurde am vergangenen Mittwoch der 2. Schneidezahn oben links gezogen. Habe dann vom Zahnarzt zwei Tage später ein Provisorium bekommen in Form einer Aufbiss-Schiene mit eingearbeitetem Zahn an der Stelle, wo das Loch ist. Die Schiene soll ich laut Zahnarzt Tag und Nacht und auch zum essen tragen, lediglich zum Zähne putzen & reinigen rausnehmen. Die ersten beiden Tage nach der Zahnextraktion (also noch ohne Provisorium) hatte ich eigentlich das Gefühl, es verheilt sehr gut und als ich am Freitag das Provisorium bekommen habe, hat der Zahnarzt auch gesagt, es sieht alles normal aus, aber nun nach den ersten paar Tagen mit Schiene fühlt es sich doch recht unangenehm an. Nun frage ich mich. Ist das normal, dass es sich etwas wunder anfühlt als noch ohne die Schiene und wie kann das überhaupt richtig abheilen, wo doch der provisorische Zahn ständig von unten die Wunde berührt? Da kann doch das Zahnfleisch gar nicht zuwachsen oder? Meinen nächsten Termin habe ich erst Ende Januar bekommen und bis dahin soll ich die Schiene erstmal tragen und dann werden wohl wieder Röntgenbilder gemacht. Ich hab total Angst, dass der Heilungsprozess durch die Schiene behindert wird oder sich gar was entzünden kann, obwohl sie ja auch irgendwie einen Schutz für die Wunde bedeutet. Sorry für die vielen Fragen...

Frage vom: 2016-12-12 11:37:48 | 2386 | 1234

Antworten (6):

Lieber Patient, Ihre Gedanken sind vollkommen berechtigt! Leichtes Drücken des Provisoriums auf das Zahnfleisch ist normal. Aber bei Schmerzen und Rötungen gehen Sie bitte zum Zahnarzt, er sollte unter Umständen minimal einschleifen, damit das Provisorium schmerzlos sitzt. Viel passiert da nicht, aber es muss verhindert werden, dass Sie unnötig Schmerzen haben. Alles Gute!

Antwort vom: 2016-12-12 14:59:47

Markus Belt, M. Sc.
Griesheim

mein Helfer mit Herz

Hallo lieber Patient. Ihrer Beschreibung nach handelt es sich um eine Druckstelle. Bitte suchen Sie Ihren Zahnarzt auf und lassen Sie die Druckstelle entfernen . Weiterhin einen guten Heilungsverlauf . Herzliche Grüsse aus Heidelberg .

Antwort vom: 2016-12-12 18:07:13

Dr. Christine Schröder M.A. Heidelberg
Heidelberg

ganzheitlich glücklich

Hallo Dr. Belt. Vielen Dank erstmal. Also Schmerzen habe ich nicht, es ist tatsächlich nur etwas unangenehm, vielleicht brauche ich auch einfach nur noch ein paar Tage Geduld, bis ich mich richtig an die Schiene gewöhnt habe. Aber wie ist das denn nun mit dem Heilungsprozess unter dem Provisorium. Selbst wenn es nicht auf die Wunde draufdrückt, so liegt es doch direkt an, weil es ja im Prinzip das Fach ausfüllt, wo zuvor mein Zahn drin war. Stört das nicht die Heilung bzw. wie kann man sich das vorstellen? Wächst das dann trotzdem innerhalb der nächsten Wochen zu und wird wieder rosa so wie das übrige Zahnfleisch drum herum? Und wie lange dauert das in der Regel so? Im Moment (aber nun ist ja auch noch keine Woche rum) fühlt es sich, wenn ich schlucke, unter dem Provisorium etwas - wie soll ich es sagen - flattrig an. Das ist wahrscheinlich das Zahnfleisch, das nachwächst und sich noch nicht gefestigt hat, richtig? Nochmals entschuldigung für die vielen Fragen und vielen Dank.

Antwort vom: 2016-12-12 20:19:50

Entschuldigen Sie bitte, "das Fach ausfüllt"? ich kann mir im Moment nicht so gut vorstellen, wie dann das Provisoium konstruiert ist. Wenn das tatsächlich rein in die Wunde hineinragt, wäre das nicht gut. Wenn nur draufliegt, ist es vollkommen in Ordnung, sie nehmen ja das Provisorium zum putzen raus, ansonsten dient es auch als Fomgebung beim Abheilen. Alles Gute!

Antwort vom: 2016-12-13 11:50:26

Markus Belt, M. Sc.
Griesheim

mein Helfer mit Herz

Entschuldigung, ich habe mich hier vielleicht etwas blöd ausgedrückt. Mit Fach meinte ich den äußeren Bereich, wo der Zahn zu sehen war. Also das Provisorium liegt natürlich nur auf, aber trotzdem berührt es ja die Haut darunter und deshalb hatte ich mich wg. der Heilung gefragt. Aber ich glaube, es wird tatsächlich besser. Heute fühle ich mich schon viel besser und auch wenn ich kein Experte bin, sieht es für mich so aus, als ob die Heilung gute Fortschritte macht. Vielen Dank nochmal für alles!

Antwort vom: 2016-12-13 12:16:15

Sehr gerne! Alles Gute!

Antwort vom: 2016-12-13 15:00:52

Markus Belt, M. Sc.
Griesheim

mein Helfer mit Herz