Lebenserwartung Implantat

Was bedeutet "Lebenserwartung" eines Implantates? Was meint man damit? Muss dann nur die Krone erneuert werden? Oder das komplette Implantat?

Frage vom: 2012-07-08 12:13:56 | 2386 | 1234

Antworten (14):

Hallo, Lebenserwartung ist nicht immer klar definitiert, normalerweise wird damit die Zeitspanne angegeben, bis etwas erneuert werden muss. Bei einem Implantat kann das die Suprakonstrukiton, also z.B. die Krone oder aber das Implantat selber sein. Es könnte ja sein, dass die Krone kaputt geht, das Implantat aber neu versorgt werden kann. MfG Gerald Zähringer

Antwort vom: 2012-07-08 12:37:59

Gemeinschaftspraxis Zähringer in Isny
Isny

mein Helfer mit Herz

hallo, mit lebenserwartung eines implantates ist explizit die lebenerwartung des implantates, und nicht des aufbaues (z.b. krone) darauf, gemeint. wenn also ein implantat wieder entfernt werden muss, dann ist damit auch die krone bzw. der aufbau hinfällig. alles gute aus münchen! mit freundlichen grüssen ulrich waller

Antwort vom: 2012-07-08 12:39:45

Zahnarztpraxis am Kapuzinerplatz - Ulrich Waller
München

ganzheitlich glücklich

Explizit gemeint auch, dass das Implantat locker wird? Wenn das der Fall wäre, könnte das Implantat dann mühelos aus dem Kiefer geholt werden oder was passiert, wenn das Implantat locker wird?

Antwort vom: 2012-07-08 12:45:48

ein lockeres implantat muss in der regel entfernt werden. je nach implantattyp, zugänglichkeit und lockerungsgrad variiert der aufwand für die entfernung. in der regel kann das aber mit ganz normaler lokalanästhesie durchgeführt werden.

Antwort vom: 2012-07-08 13:01:44

Zahnarztpraxis am Kapuzinerplatz - Ulrich Waller
München

ganzheitlich glücklich

Wielang dauert ungefähr eine Implantatentfernung, wenn es wenig locker ist und man aber gut dran kommt? Habe gelesen, dass es sehr kompliziert ist ein Implantat wieder zu entfernen.

Antwort vom: 2012-07-08 15:25:41

Hallo, das kommt natürlich ganz auf den Lockerungsgrad an. MfG

Antwort vom: 2012-07-08 17:38:20

Dr. Dirk Haubold
Gera

mein Helfer mit Herz

Bitte ein Beispiel oder die Durchschnittsdauer, wenn es nur etwas locker ist?

Antwort vom: 2012-07-08 20:03:52

Grundsätzlich ist es ähnlich wie bei der Zahnentfernung. Es spielen die Wurzellänge, die Knochenqualität, der Entzündungsgrad, die Lagebeziehung zu den Nachbarzähnen und anatomischen Strukturen, die nicht verletzt werden dürfen (Nerven, Blutgefäße, etc.) und die Knochenhöhe um die Wurzel/das Implantat eine Rolle. Hinzu kommt das Geschick des Behandlers. Alles zusammen ergibt dann die Behandlungsdauer. Es ist wirklich schwer einzuschätzen, wenn man die Situation nicht kennt. Falls das Implantat aufgrund der Lockerung entfernt werden muss, wird er Aufwand erfahrungsgemäß nicht so groß sein. Muss es jedoch explantiert werden, weil es an falscher Stelle oder mit falscher Neigung gesetzt wurde, könnte es durchaus zeitintensiver werden. MfG NN

Antwort vom: 2012-07-08 20:40:37

Praxis für Zahn-Mund-Kieferheilkunde, Zahnärztin Nicole Nieswohl
Schrobenhausen

wartelos gut behandelt

Und was wäre ungefähr zeitintensiver? Stunden?

Antwort vom: 2012-07-08 20:44:10

Wenn das Implantat nicht im Oberkiefer sitzt und man Gefahr läuft, dass es in die Kieferhöhle abrutscht, dauert es bestimmt nicht Stunden bis es entfernt ist. Ich weiß nicht, was ich Ihnen antworten soll. Das kann in ein paar Minuten entfernt sein, aber es kann auch eine Stunde dauern, wenn die Nachbarstrukturen sehr nah dran liegen.

Antwort vom: 2012-07-08 20:56:07

Praxis für Zahn-Mund-Kieferheilkunde, Zahnärztin Nicole Nieswohl
Schrobenhausen

wartelos gut behandelt

Danke. Jetzt habe ich eine ungefähre Vorstellung. Im Oberkiefer dauert es mit aller Wahrscheinlichkeit dann doch etwas länger, habe auch schon gelesen, dass es kompliziert sein soll ein Implantat zu entfernen. Eine Bekannte hat mir jetzt nämlich Angst gemacht. Sie ist schwanger und das Implantat ist locker (das komplette Implantat, nicht nur das Aufbauteil oder Krone). Und das schon nach 3 Monaten. Das weiß sie vom Notdienst, morgen soll sie aber nochmal zu ihrem Zahnarzt. Was würden Sie ihr in der Schwangerschaft raten?

Antwort vom: 2012-07-08 21:06:20

Kommt auf die Situation an (Schwangerschaftsmonat, Ursache der Lockerung etc,). Das lässt sich so pauschal wirklich nicht sagen und muss individuell entschieden werden.

Antwort vom: 2012-07-08 21:14:49

Praxis für Zahn-Mund-Kieferheilkunde, Zahnärztin Nicole Nieswohl
Schrobenhausen

wartelos gut behandelt

Sie hat 2 oder 3 Monate soweit ich weiß extra gewartet. Jetzt ist es erst der erste Monat. Großes Problem oder?

Antwort vom: 2012-07-08 21:23:59

Sie soll es wirklich erst genau anschauen lassen und dann wird der Kollege sie sicher gut beraten. Alles Gute!

Antwort vom: 2012-07-08 21:35:57

Praxis für Zahn-Mund-Kieferheilkunde, Zahnärztin Nicole Nieswohl
Schrobenhausen

wartelos gut behandelt