verrenkte Halswirbel

Vor 9 Tagen war ich aufgrund von Tinnitusbeschwerden beim Osteopathen. Dieser meinte, 2 meiner Halswirbel wären verschoben und er würde sie wieder lösen. Dann drehte er meinen Kopf zur Seite, wobei es laut knackte. Ich muss dazu sagen, dass ich vorher äußerst selten Kopf- oder Nackenschmerzen hatte, aber seither habe ich Beschwerden. Zwar kann ich den Hals weit nach rechts oder links drehen, doch der Hals knirscht und knackt beim Drehen. Der Nacken fühlt sich steif und verrenkt an. Starke Nackenschmerzen habe ich nicht, jedoch immer wieder ein Ziehen oder Stechen irgendwo im Nacken. Hinzu kommen Kopfschmerzen unter der Stirn. Was kann hier passiert sein und was raten Sie mir nun?

Frage vom: 2016-05-13 15:18:40 | 2386 | 1234

Antworten (1):

Hallo, ich würde auf jeden Fall primär zum Orthopäden gehen, damit alle akuten Probleme geklärt werden. Wahrscheinlich werden Sie dann auch zur Physiotherapie geschickt werden. Falls Sie danach weiterhin chronische Beschwerden haben sollten, dann schauen Sie auf meiner Homepage nach, hier habe ich sehr ausführlich für Laien mein zahnärztliches(!) Konzept aufgezeigt. Ich weiß, daß jetzt viele Orthopäden sagen werden, was für ein Unfug, aber zum einen war ich selber über viele Jahre mit Problemen geplagt, zum anderen behandeln wir mittlerweile viele Patienten mit solchen Problemen in der Praxis. Aber, primärer Ansprechpartner für die akute Behandlung: Orhtopäde! Viel Erfolg bei der Behandlung mit freundlichen Grüßen, C. Querling

Antwort vom: 2016-05-13 16:31:15

Dr. Querling
Neuss

mein Helfer mit Herz