Kinderarzt-Sprechstunde

Patient seit 28.03.2016 sagt Danke

6

kleinkind starkes uebergewicht

hallo. mein sohn ist 1 jahr und 3 wochen alt. vor 4 monaten bei der u5 war er 81 cm und 13,3 kg schwer. nun sind 4 monate vergangen und mein sohnemann wiegt 17 kg bei 87 cm!!!!

...mein ex der mir das leben immer schwer machen will, sagte bei de u untersuchung nimmt man mir mein baby weg, bzw mein baby wird mir nach info ans jugnéndamt weggenommen ( weil der arzt verpflichtet ist das JA einzuschalten??

ich weiss doch jetzt wo mein fehler ist und arbeite daran.

was würden sie als arzt raten???? ernärungsberatung ? frühe hilfen? oder eine mutter kind kur ? ( ich bin leider auch dick).
ich fürchte auch, dass ich den fehler gefunden habe. zwar habe ich von saft auf beuteltee und wasser umgestellt.....aber.....ich habe immer die milch gegeben, die zum alter passte. also 1 er , 2 er, 3 er...zuletzt kindermilch 1 und abends zusätzlich ein gute nacht fläschchen. eine freundin wies mich darauf hin, das auch da viiiele kalorien drinnnen sind.

scheinbar habe ich es immer verdrängt, mit seinem übergewicht. der kia sagte letztes mal ich solle dringend die ernährung ändern. das wars...nun gibt es halt keinen saft mehr, keine babykekse...etc all das haben wir geändert.

aber er hat milch bekommen, wann immer er danach geweint hat.... feste nahrung wollte er kaum...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
doch damit ist seit einigen tagen schluss, seit einigen tagen sieht es bei uns so aus:

6.00 uhr 250 ml pre ( nur hälfte der löffel)
10.00 uhr mischbrot mir kräuterquark oder leberwurst dazu tee
12.00 uhr pre ( nur hälfte der löffel)
14 uhr mittag vom tisch
16 uhr fruchtgläschen oder frisches obst, je nachdem.
19 uhr abendbrot ( je nachdem, brot, suppe)
21 uhr pre ( volle löffelzahl)

ausserdem war mein sohn die ganze zeit eher immobil nun kann er richtig gut krabbeln un er fängt auch gerade an die ersten schritte frei zu laufen, somit hoffe ich, dass es sich nun mit der richtigen ernährung verwächst..er hat trotz gewicht viel freude an der bewegung. richtig dick sind eigentlich der bauch nur leicht aber er hat dicke oberschenkel.

Werde ich wirklich ans JA gemeldet ? und nehmen die mir dann meinen sohn weg ? bin nur noch am weinen....ich arbeite doch gerade so hart daran mit ihm zusammen......ich bin fix und fertig.....mir war es vorher nicht bewusst wiiiiie dick mein hase ist, bis ich eine mama mit gleichaltrigem kind sah ( gut es ist kleiner ) aber dennoch, laut bmi tabellen muss mein baby 4 kg abnehmen um an die grenze von normalgewicht zu kommen....

haben sie evtl tips????
und kann das amt mir darum wirklich meinen sinnenschein nehmen?

tausend dank

Wichtiger Hinweis - Bitte beachten Sie:
Thanks, Doc! - Deutschlands größtes medizinisches Expertenforum ersetzt NICHT den persönlichen Besuch beim Arzt. Thanks, Doc! ist ein Forum zur unverbindlichen Zweitmeinung. Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin beim Arzt (z.B. Hausarzt), um Ihr geschildertes medizinisches Problem im Rahmen einer körperlichen Untersuchung direkt zu besprechen. Dies gilt für Fragensteller als auch für Besucher unseres Forums. Unser Forum dient ausschließlich zur allgemeinen, unverbindlichen Information. Es können keine Diagnosen bzw. Therapieempfehlungen gegeben werden, da dies nur im Rahmen einer körperlichen Untersuchung beim Arzt gemacht werden kann.
Antwort vom: 25.06.2016 13:06

Das sagt Patient

ok, ich möchte gar keine empfehlung was ich tun soll.......rein vom ablauf her...wird ein solches übergewicht dem jugendamt gemeldet bzw ist der arzt dazu verpflichtet?

ist starkes übergewicht , wenn die mama daran arbeitet als kindeswohlgefährdung anzusehen?

Mamakeks
Antwort vom: 25.06.2016 13:06

Das sagt Patient

ok, ich möchte gar keine empfehlung was ich tun soll.......rein vom ablauf her...wird ein solches übergewicht dem jugendamt gemeldet bzw ist der arzt dazu verpflichtet?

ist starkes übergewicht , wenn die mama daran arbeitet als kindeswohlgefährdung anzusehen?

Mamakeks
Antwort vom: 26.06.2016 12:05

So hilft Zahnarzt Dr. Christine Schröder M.A. Heidelberg aus Heidelberg

Leibe Patientin das sind die Fragen , die Sie weiter oben stellen :

" was würden sie als arzt raten???? ernärungsberatung ? frühe hilfen? oder eine mutter kind kur ? ......
haben sie evtl tips????...... "

Und hier schreiben Sie :"ok, ich möchte gar keine empfehlung was ich tun soll......."

Wenn Sie ohnehin keinen Rat annehmen wollen wie soll man Ihnen denn helfen ?
Was würde eine Ernährungsberatung bringen wenn Sie keine Empfehlung möchten ?
Normalgewicht eines 1,5 jährigen Jungen 10-12,5 Kg

23k
Antwort vom: 02.07.2016 18:43

Das sagt Patient

doch natürlich möchte ich hilfe haben bzw einen rat. ich dachte, aufgrund meiner nachfrage nach einer empfehlung würde ich keine gar keine antwort erhalten. ich bitte sie sehr um einen rat bzw hilfe. vielen dank

Mamakeks
Antwort vom: 03.07.2016 08:28

So hilft Zahnarzt Dr. Christine Schröder M.A. Heidelberg aus Heidelberg

Eine richtige Ernährungsberatung brauchen Sie in jedem Fall !
Sieben Mahlzeiten am Tag sind schon extrem viel , drei Mahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten ( vormittags und nachmittags ) sollten auffalle Fälle genügen . Morgens ist ein Müsli mit kleingeschnittenen Obst der Saison sättigend und sorget für eine gute Verdauung,
Viel frisches Obst und Gemüse sind als Zwischenmahlzeit ideal ( Karotten , Paprika , Gurken , Tomaten , Radischen , Sellerie ) . Auch ein fettarmer Joghurt oder etwas fettarmer Qark , Reiswaffeln oder ein Dinkelkeks sind in Ordnung ..Bei den selbgekochten Mahlzeiten achten Sie darauf nur wenig Fett zu verwenden und ersetzen z.B. Weißmehlnudeln durch Vollkornprodikte ( beim Brot auch ) . Ersetzen Sie süße Getränke durch Wasser oder ungesüsste Tees . Saft sollte am Wochenende etwas besonderes sein und sich auf ein Glas beschränken .
Natürlich können Sie dem Kleinen auf. süßes geben , die Portionen sollten aber klein sein ( danach bitte Zähne putzen ) .

23k
Antwort vom: 03.07.2016 14:16

So hilft Zahnarzt Dr. Christine Schröder M.A. Heidelberg aus Heidelberg

Anbei eine Tabelle für Normalgewicht bei Kinder .

1 ½ Jahre 11,0 kg -11,6 kg
2 Jahre. 12,3 kg - 12,8 kg
2 ½ Jahre. 13,4 kg-13,9 kg
3 Jahre 14,3 kg 14,6 kg
3 ½ Jahre 15,3 kg- 15,5 kg
4 Jahre 16,5 kg-17,0 kg ! ! !
4 ½ Jahre 17,3 kg- 17,8 kg
5 Jahre 18,5 kg- 19,0 kg
 

23k
Antwort vom: 03.07.2016 15:22

So hilft Zahnarzt Dr. Christine Schröder M.A. Heidelberg aus Heidelberg

Anbei zwei Links zum Thema Übergewicht bei Kinder

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/uebergewicht-bei-kindern-ia.html

http://www.welt.de/gesundheit/article117131516/Was-Eltern-gegen-Uebergewicht-der-Kinder-tun-koennen.html

23k




Gefällt Ihnen unser Service?

Bitte unterstützen Sie unsere "Helfer mit Herz" Ärzte durch ein Like auf Facebook.
Jetzt "Helfer mit Herz" auf Facebook liken

Fragen Fakten

Gestellt am 25.06.2016 13:02
7 Antworten
230 x gelesen
letzte Antwort vor 7 Monaten

1 Patient sagt Danke

Themenkreis

Ärzte aus der Nähe von Rickling

12k

Prof. inv. Dr. Jürgen Krohn
PremiumDoc (Anzeige)
TopDoc (2015)

5k

Dr. Harold Eymer
PremiumDoc (Anzeige)
Helfer mit Herz 2017
TopDoc (2015)

803

Dr. Jan Scheuer
PremiumDoc (Anzeige)
TopDoc (2015)

779

Dr. Christian Graw, MSc. & Partner
PremiumDoc (Anzeige)
Helfer mit Herz 2017
TopDoc (2015)

227

Dr. Heiko Ehlers
PremiumDoc (Anzeige)
TopDoc (2013)